Tourist Information Guide

Leitfaden zu den Behinderteneinrichtungen am Flughafen Barcelona

Page Content

Wenn Sie ein Reisender mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität sind, sichert Ihnen das aktuelle EU-Recht (EC1107/2006) bestimmte Rechte für die Zeit von Ihrem Eintreffen am Internationalen Flughafen Barcelona bis zu Ihrer Ankunft am Zielort zu (und wenn Ihr Zielort innerhalb der EU liegt, sollten Ihnen die gleichen Dienstleistungen am Flughafen Ihrer Ankunft zur Verfügung stehen).

Auf dieser Seite werden Ihre Rechte und die vorhandenen Einrichtungen detailliert erklärt, unter Berücksichtigung der Buchung Ihrer Flüge und was beim Eintreffen am Flughafen Barcelona zu tun ist. Sie finden hier außerdem Informationen zu Behindertenparkplätzen, Treffpunkten, zur Anforderung von Unterstützung und zum Anbordgehen.

Auf dieser Seite habe ich die Einrichtungen beschrieben, die Reisenden mit Behinderung und eingeschränkter Mobilität im Flughafen und während des Fluges zur Verfügung stehen.

Wenn Sie Ihre Reise planen, sollten Sie unbedingt daran denken, dass Sie sowohl von Ihrer Fluggesellschaft (dem Unternehmen, dessen Flug Sie nutzen, wie EasyJet oder British Airways) als auch vom Flughafen selbst (sich im Besitz einer Organisation namens Aena befindet) Dienstleistungen in Anspruch nehmen müssen. Im Hinblick auf den Flug sollten Sie unbedingt die Fluggesellschaft über Ihre Anforderungen informieren, während Sie die Buchung vornehmen.

Im Flughafen gibt es besondere als "Treffpunkte" bezeichnete Zonen, an denen unabhängig von im Vorfeld getroffenen Vorbereitungen Dienstleistungen für Behinderte angeboten werden. Wohlgemerkt, an diesen "Treffpunkten" wird insbesondere für Kunden mit Behinderung gesorgt - durch das Bereitstellen von Rollstühlen und Unterstützung bei allen Aspekten des Check-in-Prozesses im Flughafen. Diese Treffpunkte unterscheiden sich also von den Standardzonen, die als Treffpunkt für andere Reisende vorgesehen sind.


Vor Reiseantritt - Buchen eines Fluges als Reisender mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität

  1. Sie sollten unbedingt bereits beim Buchen Ihre Fluggesellschaft über besondere Anforderungen in Kenntnis setzen, die für Sie zutreffen.
  2. Leider werden Ihnen einige Fluggesellschaften den Mitflug verweigern, wenn Sie nicht von einem Reisenden ohne Behinderung begleitet werden. Es lohnt sich, das im Vorfeld der Buchung zu überprüfen.
  3. Die Flughafengesellschaft empfiehlt Ihnen, Ihren Flug mindestens 7 Tage vor Antritt des Fluges zu buchen, um Ihrer Fluggesellschaft Zeit für Vorbereitungen zu lassen. Sie sollten unbedingt mindestens 48 Stunden vor Abflug gebucht haben. Wenn Sie den Mitarbeitern der Fluggesellschaft nicht mindestens 48 Stunden Vorlaufzeit einräumen, können sie Ihnen keine Unterstützung garantieren.

Am Reisetag - Einrichtungen für Reisende mit Behinderung / eingeschränkter Mobilität im Flughafen Barcelona

  1. Flughäfen innerhalb der Europäischen Gemeinschaft sind gesetzlich zur Bereitstellung von Hilfeleistungen für Reisende mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität auf jedem Reiseabschnitt verpflichtet.
  2. Wenn Sie vom Flughafen Barcelona abfliegen, werden Sie: An einem "Treffpunkt" (einem Schalter, an dem Personen mit Behinderung Hilfeleistungen für den Aufenthalt im Flughafen bekommen - weitere Informationen unten) abgeholt, beim Versorgen Ihres Gepäcks und beim Check-in unterstützt, zur Boardingzone, auf dem Weg durch die Checkpoints, an Bord und bis zu Ihrem Sitzplatz begleitet.
  3. Wenn Sie am Flughafen Barcelona ankommen und eine Behinderung haben, werden Sie: Bei den folgenden Abläufen unterstützt:
  4. Umgang mit Ihrem Gepäck:
    Hilfe beim Verlassen des Flugzeugs
    Hilfe beim beim Abholen Ihres Gepäcks vom Gepäckband, soweit erforderlich,
  5. Transport und Unterstützung auf dem Weg zu einem "Treffpunkt".
  6. Wenn Sie sich für einen Transferflug am Flughafen Barcelona aufhalten, haben Sie einen gesetzlichen Anspruch auf alle Hilfestellungen, die Sie benötigen, um an Bord des Anschlussfluges zu gelangen.

Anfordern von Unterstützung für Reisende mit Behinderung / eingeschränkter Mobilität am Flughafen Barcelona

Die folgenden Informationen für Behinderte betreffen speziell das Terminal 2. Klicken Sie hier, wenn Sie Informationen für Behinderte zum Terminal T1 suchen

  1. Es wird empfohlen, vor Reiseantritt Kontakt zur Flughafengesellschaft aufzunehmen, um sie über Ihre speziellen Anforderungen in Kenntnis zu setzen. Es stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, Ihren Besuch anzukündigen:

    Tel:  90 240 4704  (Spanien)
    Tel:  +34 91 321 1000  (International)
    E-Mail: Besuchen Sie die Aena Webseite, klicken Sie auf "Unterstützung anfordern" und füllen Sie das Formular aus.

  2. Sie sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass eine Anmeldung im Vorfeld nicht notwendig ist, um Unterstützung vom Flughafen in Anspruch zu nehmen (obwohl Sie der Fluggesellschaft, mit der Sie reisen, eine Vorankündigung machen müssen - siehe oben).
  3. Über den ganzen Flughafen sind als "Treffpunkt" bezeichnete Stellen verteilt. Unten finden Sie weitere Informationen zu ihnen.

"Treffpunkte" für Reisende mit Behinderung / eingeschränkter Mobilität am Flughafen Barcelona

  1. Über den ganzen Flughafen Barcelona sind als "Treffpunkt" bezeichnete Stellen verteilt. Bei der Ankunft am Flughafen sollten Sie sich zu einem dieser Punkte begeben, um Unterstützung im Flughafen anzufordern. Am Treffpunkt stehen Ihnen Mitarbeiter und Rollstühle zur Verwendung innerhalb des Flughafens zur Verfügung.
  2. Beim Eintreffen am Treffpunkt sollten Sie den dortigen Mitarbeitern erläutern, welche Dienstleistungen Sie benötigen werden - im Bedarfsfall werden sie Sie durch jeden Prozess im Flughafen und bis in das Flugzeug begleiten.
  3. Sie sollten unbedingt daran denken, dass Sie sich mindestens 2 Stunden vor Abflug an einem Treffpunkt einfinden müssen. Wenn Sie versäumen, dies zu tun, kann Ihnen die Flughafengesellschaft nicht garantieren, dass Sie die notwendige Unterstützung erhalten und Ihr Flugzeug rechtzeitig erreichen.
  4. Die "Treffpunkte" lassen sich leicht anhand des internationalen Zeichens für Behinderte (eine Person in einem Rollstuhl) neben einem Informationssymbol und der Bezeichnung "Sin Barreras" identifizieren.

Die Treffpunkte (für Reisende mit Behinderung / eingeschränkter Mobilität) im Terminal 2 des Flughafens Barcelona befinden sich an den folgenden Orten:

  1. Terminal 2C Innenlobby
  2. Terminal 2C Fluggastbrücke Parkhaus
  3. Terminal 2C Vorplatz Ankunft/Abflüge
  4. Terminal 2B Parkplatz
  5. Terminal 2B Lobby Abflüge
  6. Terminal 2B Vorplatz Ankunft/Abflüge
  7. Intermodal Parkgarage
  8. Intermodal Gebäude Öffentliche Innenlobby
  9. Intermodal Gebäude Vorplatz Ankunft/Abflüge
  10. Terminal 2A Fluggastbrücke Parkhaus
  11. Terminal 2A Vorplatz Ankunft/Abflüge
  12. Bahnsteig

Für einen Lageplan dieser Einrichtungen besuchen Sie bitte die Aena Webseite


TippWenn Sie auf Ihrem Flug die EU verlassen, wird es am Zielflughafen möglicherweise keine "Treffpunkte" oder etwas ähnliches geben. Es lohnt sich, im Vorfeld nachzuforschen, welche Einrichtungen an diesen Flughäfen zur Verfügung stehen.


Der Weg durch die Sicherheitskontrollen im Flughafen Barcelona für Reisende mit Behinderung / eingeschränkter Mobilität

  1. Aus Sicherheitsgründen müssen Sie auch wie alle anderen Passagiere die Sicherheitskontrolle passieren.
  2. Wenn Sie nach dem Betreten des Abflugbereiches Unterstützung benötigen, wäre es hilfreich, die Flughafengesellschaft im Vorfeld darüber in Kenntnis zu setzen - es sind nur Personen mit Sicherheitsausweis in diesem Bereich zugelassen. Einem Bekannten oder Familienmitglied ohne Flugticket wird es also nicht gestattet sein, Sie bis in den Abflugbereich zu begleiten.
  3. Wenn Dinge mit einem Zusammenhang zu gesundheitlichen Beschwerden mit sich führen, die an den Sicherheitskontrollen Probleme verursachen könnten, wie z.B. Spritzen oder flüssige Medikamente, sollten Sie die Umstände unbedingt mit einem Attest oder einer Verschreibung erklären können.

Was passiert mit Rollstühlen oder Elektro-Scootern während eines Fluges ab Flughafen Barcelona?

  1. Wenn Sie einen faltbaren Rollstuhl haben, wird dieser mit an Bord des Flugzeuges genommen und dort verstaut.
  2. Elektro-Scooter oder elektrische Rollstühle müssen im Laderaum transportiert werden - wenn Sie also einen Rollstuhl für die Zeit Ihres Aufenthaltes im Flughafen benötigen, sollten Sie diesen beim Buchen Ihres Fluges anfordern.
  3. Wenn Sie einen Gehstock oder Krücken verwenden, seien Sie nicht beunruhigt, wenn das Flugpersonal Ihnen diese abnimmt, sobald Sie Ihren Platz eingenommen haben. Sie müssen nur während des Fluges auf sie verzichten und bekommen sie nach dem Landen wieder.

Behindertenparkplätze am Terminal 2 des Flughafens Barcelona

Zwei der drei Parkplätze am Terminal 2 bieten Ihnen Behindertenparkplätze. Auf den Parkplätzen PC (vor Terminal T2C) und PA (vor Terminal T2A) sind einige Stellplätze speziell für Behinderte reserviert.

Auf dieser Seite habe ich die wichtigsten Themen im Hinblick auf das Reisen am Flughafen für Reisende mit einer Behinderung oder eingeschränkter Mobilität behandelt. Wenn Sie sich detailliert über Ihre Rechte informieren möchten, können Sie diesbezügliche Informationen auf der Aena Webseite finden, die eine herunter geladene Kopie der EU-Bestimmungen enthält. Wenn Sie Fragen zu den Ausführungen auf dieser Seite haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, und wir werden alles in unserer Macht stehende unternehmen, um Ihnen bei Ihrem Anliegen zu helfen.

Ausführliche Artikel für Touristen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität, die Barcelona besuchen wollen, finden Sie auf unserer Seite im Internet: Barcelona für Behinderte.


Zurück zum Seitenanfang