Tourist Information Guide

Bericht eines Urlaubers über Erlebnisse und Erfahrungen während seiner Reise nach Barcelona

Page Content

Wir freuen uns immer über konstruktiven Feedback von Barcelona-Besuchern. Lesen Sie weiter um herauszufinden, wie Website-Besucher Richard Watson auf seiner kürzlichen Urlaubsreise nach Barcelona zurechtkam:

Dieser Reisebericht von Barcelona wurde eingereicht von Richard Watson
England, Grossbritannien

21. September 2006

Diese Website war sehr hilfreich für mich vor meiner Reise - und hier ist nun mein Beitrag, vielleicht kann er anderen behilflich sein:

Wir sind am Sonntag den 03. September 2006 nach Barcelona gereist und eine Woche lang geblieben. Wir sind vom östlichen Mittelland (Großbritannien) aus nach Girona geflogen und haben für €12,00 die einstündige Busfahrt in die Stadt gemacht. Die Bushaltestelle ist direkt außerhalb vom Flughafen Girona. Sie können sie nicht verpassen denn jeder der mit Ryan Air fliegt geht dort hin.

Wir haben im Hostel "Hotel Barcelona" an der Nou La Ramblas übernachtet - es war klein, aber sauber und könnte nicht besser gelegen sein. Wir haben es über STA-Reisen gebucht und es hat uns etwa 400 englische Pfund gekostet - das war meiner Meinung nach zu teuer. Ich glaube, wenn Sie direkt buchen würden, dann würden Sie es billiger bekommen.

Jedesmal wenn wir in einer neuen Stadt ankommen, buchen wir eine Tour im offenen Bus. ''Bus Touristic" nimmt überall in der Stadt Fahrgäste auf - Sie werden sie überall sehen - ein guter Startplatz ist Plaça de Catalunya am oberen Ende der La Ramblas. La Ramblas. Eine Zwei-Tage-Karte kostet €22,00 und war jeden Pfennig wert. Die Sehenswürdigkeiten die man meiner Meinung nach unbedingt sehen sollte sind der Olympische Park, Camp Nou, Tibidabo und die Sagrada Familia.

Am ersten Tag bleiben wir normalerweise auf dem Bus - dann am zweiten Tag steigen wir an allen Sehenswürdigkeiten ab. Sie können in den Olympischen Park hinein und um das Stadium herumgehen, wo 1992 die Olympischen Spiele gehalten wurden, und von dort aus haben Sie auch fantastische Aussicht auf die Stadt. Anmerkung: Es ist kostenlos - hurra!

Egal ob Sie ein Fußballfan sind oder nicht, Camp Nou ist erstaunlich - es ist atemberaubend, aus dem Tunnel auf das Spielfeld herauszugehen, wo die Tribünen über Sie emporragen. Es kostet etwa €10,00 aber es lohnt sich wirklich. Übrigens - wir sind am Samstag dem 9. zum Camp Nou zurückgekehrt um Barca gegen Ossassuna spielen zu sehen. Barca hat 3:0 gewonnen, die Atmosphäre war so aufregend dass ich fast pinkeln musste. Die billigsten Sitze haben €60,00 gekostet, obwohl sie auch billiger sein können, je nachdem welche Mannschaften gegeneinander antreten. Das Stadium ist mit der U-Bahn leicht zu erreichen.

Tibidabo - Bus Touristic fährt Sie direkt zum Fuße des Berges. Von hier nehmen Sie die Bahn für €2,00 und dann die Seilbahn zur Bergspitze hinauf für €2,00. Ganz ehrlich gesagt - ich bin über die ganze Welt gereist, und die Aussicht von der Spitze Tibidabo's ist allem ebenbürtig. Wenn Sie Barca besuchen dann lassen Sie sich das BITTE nicht entgehen.

Natürlich ist die Sagrada Familia einen Besuch wert - allerdings kostet der Eintritt etwa €10,00 , und Sie können nur Baugerüste sehen. Alles Sehenswerte kann man von außen umsonst auch sehen.

Wir waren vor Taschendieben gewarnt worden. Obwohl wir das Glück hatten, ohne derartige Probleme wieder nach Hause zu kommen - allerdings haben wir viele Geschichten gehört und sogar einige davon selber beobachtet - deshalb behalten Sie am besten Ihre Hände in Ihren Taschen, damit kein Anderer die Hände in Ihre Taschen stecken kann.

Man kann bequem am Barceloneta-Strand spazierengehen - am Jachthafen vorbei - alles sehr angenehm. Hier auch lohnt sich der Besuch, aber bringen Sie keine Kameras usw. hierhin mit - und finden Sie einen Platz nahe am Meer so dass Sie auf Ihre Sachen im Auge behalten können.

Plaça Real, gleich bei La Ramblas ist ein fantastischer Ort abends essen zu gehen. Hunderte von Touristen und Einheimischen mischen sich an den verschiedenen Tischen die überall um den Platz herum stehen. Hauptsächlich tapas - aber man muss ehrlich sagen dass die Speisekarten viel Auswahl anbieten. Übrigens, vor einem Restaurant stand eine Schlange von über 50 Leuten!!! Versuchen Sie, ein kleines Restaurant namens los Caracoles in der Nähe des Platzes zu finden - wirklich wirklich gut.

Noch ein paar kleine Tips - wir haben das Aquarium besucht, und es war in Ordnung - aber ich hatte das Glück gehabt größere und bessere Aquarien schon besucht zu haben.

Das Maritime Museum hat eine lebensgroße Nachbildung einer Galeone - aber ich habe dort ansonsten nicht viel besonders Interessantes gefunden.

Für €4,00 können Sie eine Bootsfahrt um den Jachthafen herum nehmen, das dauert zwar nur etwa 30 Minuten, lohnt sich aber. Wir haben uns nach dem ersten Tag auf dem Bus auch zu Fuß gut zurechtgefunden.

Alle Geschäfte - besonders die entlang der La Ramblas - feilschen, also zahlen Sie NIE den geforderten Preis für Souvenirs usw.

Man hatte mir empfohlen nicht wie ein Tourist auszusehen, deshalb hatte ich nur Jeans und keine Shorts mitgebracht - das war ein GROSSER Fehler denn jeden Tag gab's 33 Grad Hitze - ich würde sagen Sie können Shorts tragen, aber stecken Sie Ihr Bargeld tief in die Tasche, oder verschließen Sie es mit einem Reißverschluß.

Im Grunde genommen war Barca ein großartiger Ausflugsort - aber seien Sie sensibel und bleiben Sie weg von den zwielichtigen Orten, wie in jeder Stadt. Wenn Sie den Eindruck haben dass Ihnen jemand zu nahe folgt, dann bleiben Sie einfach stehen damit die andere Person gezwungen ist weiterzugehen.

Ich hoffe, dass einige dieser schlecht buchstabierten Faseleien für irgendjemanden irgendwo nützlich sein werden. Gute Reise! Rich


Anmerkung des Herausgebers - Vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hat diesen interessanten Bericht einzureichen, Richard - diese Art von Feedback macht unsere Website auch interessant für andere Besucher unserer Website.


Zusätzliche Anmerkungen von Lewis Rosenthal - Delray Beach, USA

23. September 2006

Name: Lewis Rosenthal
Land: Vereinigte Staaten

Wie ist es möglich, dass Richard Wilson nach BCN gehen konnte ohne die Gaudí-Apartments Casa Batlló und Casa Milaan der Passeig di Gràcia zu besuchen? Diese Gebäude sind bestimmt lebendig! Sie sollten auch nicht die Musikhalle (Palau de la Musica) und das Picasso Museum verpassen. Las Ramblas ist bloß eine Menge Touristen die eine Menge anderer Touristen beobachtet die Straßenvorführungen beobachten die sie überall in der Welt sehen können. Verbringen Sie Ihre Zeit bei den vorher genannten Sehenswürdigkeiten, und im Guel-Park (noch eines von Gaudí's Kleinoden) und der Kathedrale. Die Menschenschlange die er gesehen hat war wahrscheinlich für Quinze Nits, direkt vor ihrer Öffnungszeit (um etwa 08:30 Uhr abends); sobald sie geöffnet sind kann man normalerweise gleich hineingehen. Meine Frau und ich waren in Barcelona vom 05. September bis zum 09. September. Großartige Stadt.


Name: Al Keyte
Land: Schottland

Ich stimme mit Lewis Rosenthal überein, Casa Mila ist atemberaubend, fabelhafte Dachlandschaft und die Wohnungen sind eingerichtet wie zu Gaudí's Lebzeiten. Ich frage mich nur ob es nicht besser gewesen wäre, La Sagrada Familia so lassen wie sie war, anstatt zu versuchen sie fertigzubauen... sie war mit ihren zwei Fassaden sehr ikonisch. Taschendiebe sind ein wirkliches Problem - bin fast schon an meinem ersten Tag einem zum Opfer gefallen. Plaça Real ist wirklich einen Besuch wert, und es lohnt sich auf einen Sitzplatz in dem Restaurant an der Ecke zu warten.....Richard hatte ganz Recht....Barcelona ist eine großartige Stadt und ich werde wieder dort hinreisen - hoffentlich bald. Al

Klicken Sie hier um uns Ihre Erfahrungen und Erlebnisse zu schicken.


Zurück zum Seitenanfang